Geschichte

Schon seit vielen Jahrzehnten gehört die Leichtathletik zum festen Angebot der TSG. Eine eigene Abteilung wurde dann aber 1974 aus der Taufe gehoben. Damals scharte sich eine kleine Gruppe von Sportlerinnen und Sportlern um den damaligen Chef Karl Ochs und wurde immer größer und erfolgreicher. Zehn Jahre später entdeckte man in der Abteilung die Liebe zum Hammerwerfen und baute darauf die Rasenkraftsportabteilung auf. Aber nicht nur im Hammerwerfen und im Rasenkraftsport ist die Doppelabteilung RKS/LA der TSG bis heute rührig und bemerkenswert erfolgreich.

Die 70er und 80er

Schnell haben sich etliche TSG-ler einen Namen gemacht. Uwe Hanschke, der als A-Jugendlicher 11,1 sec. über 100 m lief, oder die Mittelstreckler Günter Fischer, Andreas Offenhäusser und Reiner Engling waren recht bald in der Region bekannt. Aushängeschild war Irene Göser, die in ihrer Paradedisziplin über 800 m ausgezeichnete 2:04,3 min lief und damit zu zwei Länderkampfeinsätzen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes kam. Ihr größter sportlicher Erfolg war die Teilnahme am Endlauf über 800 m bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften.

Dass sie so nebenbei Württembergischen Rekord über 400 m Hürden lief und über 100 m nur 11,9 Sekunden brauchte, brachte ihr bei der Heidenheimer Sportlerwahl den Titel „Sportlerin des Jahres“ ein.

Die Neuzeit

Aus der Läufergruppe heraus wagten unsere Langstreckler um ihren Trainer Jürgen Käder vor einiger Zeit den Schritt, sich von der traditionellen Leichtathletik zu lösen und verlegten ihren Schwerpunkt auf Berg-, Straßen- und auch Volksläufe. Seither sind die Schnaitheimer Langstreckler regelmäßig Gast bei Berglaufmeisterschaften oder auch bei berühmten Marathonläufen wie Frankfurt oder Berlin.

Das Laufen hat sich nämlich trotz langer Tradition in der TSG in den vergangenen Jahren zu einem richtigen „Pfund“ entwickelt. Jürgen Käder hat als Tausendsassa dafür gesorgt. Er hat es geschafft, immer mehr Leute an sein „Jogging mit Jürgen“ heranzuführen und betreut mittlerweile eine stattliche Zahl von Langstrecklern – vom Freizeitläufer über die Stadtlaufteilnehmer von „Laufend Neues erleben“ bis hin zu den absoluten Topleuten.

Nicht nur im Werfen haben wir Deutsche Meistertitel errungen. Ralf Wiesenmaier wurde Deutscher Meister – im Berglauf in der Klasse über 90 kg. Die Highlights sind aber sicherlich die Triumphe von Stefan Bosch beim Europacup der Ultralangstrecke, Angela Wegele als Vizeweltmeisterin im Berglauf mit der Mannschaft und der unermüdliche Ömer Sirin der mehrfacher Europameister mit der Mannschaft wurde.

Unter Käders Regie entwickelte sich der Nikolauslauf am ersten Dezembersamstag jedes Jahres zu einem Volksevent mit über 300 Startern. Auch der neu eingeführte Frühlingslauf entwickelt sich prächtig. Und damit gibt man sich in der Abteilung noch lange nicht zufrieden. Seit der Neuauflage im Jahr 2002 ist der Heidenheimer Sparkassen-Stadtlauf ohne uns nicht vorstellbar. Im Organisationsteam sitzt mit Silvia Rose die „Organisations-Chefin“und hält die wichtigsten Fäden in der Hand. Die TSG bringt mit über 40 Helfern ein stattliches Team auf die Beine.

Nachdem wir zwischen 1996 und 1999 durch ein tiefes Tal mussten, haben wir uns auch in der Kinder- und Jugendleichtathletik wieder aufgerappelt.  Angela Wegele und Jochen Bölke sowie weitere Betreuer brachten mit interessierten Jungen und Mädchen wieder Schwung in den Nachwuchsbereich. Mittlerweile wuselt es dank Anja Lanksweirt, Isabella Hermann und Marina Mahlich in der Kinderleichtathletik wieder auf dem Sportplatz am Fischerweg. Im Sportpark an der Wilhelmstraße trainieren Michael Bechler, Peter Ruoff, Martina Hahn und Horst Thumm eine stattliche Anzahl Jugendliche auf einem entsprechenden Niveau. Auf Regional- und nun auch wieder auf Landesebene mischen wir vorne mit. Das jährlich am zweiten Freitag im neuen Schuljahr stattfindende Schülersportfest auf dem Fischerweg tut da sein übriges. Seit der Wiederbelebung 2000 nach dreijähriger Pause ist die Teilnehmerzahl wieder steigend. Dank der „Kooperation Schule/Verein“ mit der Hirscheckschule Schnaitheim zusammen mit den Trainerinnen der Kinderleichtathletik in der TSG wird dieses Sportfest immer beliebter.

Ein Glücksfall für die Rasenkraftsportler war die 1998 gegründete RG Brenz/Egau. Damit konnten wir zusammen mit Athleten vom SV Dischingen eine Startgemeinschaft bilden. Plötzlich konnten wir gemeinsam starke Mannschaften zusammenstellen. Mittlerweile starten wir wieder alleine und zeigen dennoch beachtliche Erfolge in Süddeutschland.

Wer schafft, muss feiern. Das Vergnügen kommt nicht zu kurz. Gemeinsame Ausflüge, gemeinsam essen gehen, das eine oder andere Grillfest werden jährlich angeboten und von Funktionären, Helfern und Athleten aus jeder Sparte gerne wahrgenommen.

Ansprechpartner

Jürgen Käder

Abteilungsleiter

Michael Bechler

Sportlicher Leiter Leichtathletik

Peter Ruoff

Sportlicher Leiter Rasenkraftsport

Jürgen Käder

Brunnenstraße 43
89520 Heidenheim
Email: jkaeder(at)gmx.de

Michael Bechler

Zeppelinstraße 7
89518 Heidenheim
Email: MichaelBechler(at)web.de

Peter Ruoff

Ulmer Weg 7
89558 Böhmenkirch

Athleten

Die Profile unserer Athleten mit den absolvierten Wettkämpfen und Bestleistungen sind auf der Homepage des ladv zu finden: https://ladv.de/leistungsdatenbank/athletenprofil